Seite auswählen

Die Policen Direkt-Gruppe hat ihre Beteiligung an Evopark an die Scheidt & Bachmann-Gruppe (S&B) veräußert. Damit hält S&B 75 Prozent des Start-ups, das seit 2014 erfolgreich neuartige Parksysteme entwickelt, und ist neben den Gründern um Sven Lackinger alleiniger Inhaber.

„Evopark hat die nächste Stufe erreicht und kann jetzt mit dem strategischen Partner S&B weiter wachsen“, erklärt Policen Direkt-Geschäftsführer Simon Nörtersheuser. S&B will laut eigener Angaben so zum führenden Dienstleister intelligenter und digitaler Parkraumbewirtschaftungslösungen werden.
Evopark soll sich als B2B-Technologiedienstleister für digitale Parklösungen etablieren und in Parkprodukte mehrerer Mobilitätsanbieter integriert werden. Neben Policen Direkt gaben die Business Angels und Investor Porsche ihre Anteile ab, um die Transaktion zu ermöglichen.

Evopark wurde 2014 als Startup in Köln mit dem Ziel gegründet, das Parken neu zu erfinden, wie das Unternehmen anlässlich der Übernahme durch S&B schreibt. Mittlerweile nutzen bundesweit mehr als 35.000 Kunden das Parksystem, unter anderen die Axa-Versicherung.

Scheidt & Bachmann gilt als Spezialist für Parkhaus- und Freizeitanlagen, Tankstellenmanagement, Fahrgeldmanagement und Signaltechnik weltweit mit über 145 Jahren Erfahrung im Mobilitätssektor. Bereits seit der Gründung von Evopark sind die Unternehmen Partner.

Die Policen Direkt-Gruppe ist Marktführer im Zweitmarkt für Lebensversicherungen in Deutschland, erwirbt etablierte Versicherungsmakler in Nachfolgesituationen und bietet mit dem Onlinemakler Kunden digitale Versicherungslösungen. Als unternehmerischer Investor hat das Unternehmen mit Covomo und Gewerbeversicherung24 bereits zwei erfolgreiche InsurTechs mitgegründet und investiert darüber hinaus in vielversprechende Start-ups aus den Bereichen Insurance und Tech.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!